LabeL3 Banner

Mit diesem Job wirst Du nicht reich – aber berühmt!

Das VIT-Journal möchte seinen Internet-Auftritt spannender, aktueller und informativer gestalten. Dazu brauchen wir Dich! Warum? Weil Du neugierig bist, jede Menge Leute kennst, gern schreibst, weil Du keine Scheu vor neuen Medien hast, social-networks und Internet für Dich selbstverständliche Kommunikationskanäle sind und Du auch noch im Altlandkreis Viechtach lebst. Dabei wird Dein Informationskreis zunehmend der komplette Landkreis Regen. Wenn Du geschickt bist, schaffst Du nach der Einarbeitungsphase den täglichen Aufwand in 30 Minuten. Du arbeitest von zuhause aus! Idealer Weise bist Du zwischen 18 und 25 Jahre alt und willst der Welt zeigen, was in Dir steckt? Dann melde Dich! Schick noch heute Deine Mail an verlag@vit-journal.de und werde berühmt.

 

 

Der Spion, der auf Ihr Handy kam

Spionage-Apps verraten Ihre Aufenthaltsorte, mit wem sie telefonieren, welche Bilder sie sehen, und was Sie telefonieren. Häufig bespitzeln sich Partner in ohnehin schon kriselnden Beziehungen. In Heilbronn wurde ein junger Mann jetzt verurteilt, weil er seine ehemalige Freundin bespitzelt hatte. Wie würden Sie sich in so einem Fall verhalten? – das fragte das VIT-Journal junge Menschen aus der Region. Das, und die technischen Möglichkeiten Apps zu installieren oder zu verhindern, lesen Sie im neuen VIT-Journal: Erscheinungstag ist Samstag, 20. 2. 2016



Gute Sicherheitssoftware

Eines sei voraus geschickt: Grundsätzlich kann es keine absolute Sicherheit geben. Die Hersteller von Viren und Spionage-Software sind den Herstellern von Sicherheitssoftware fast immer einen Schritt voraus. Je komplexer ein System wird, desto mehr tendiert es dazu Schwachstellen zu haben. 

Gute Software, um sich zu schützen, finden Sie hier, wobei meist Versionen für iOS und auch für Android existieren:

https://www.lookout.com/

http://www.avira.com/de/free-antivirus-android (Android)

http://www.avira.com/de/free-antivirus-ios (iOS)

https://www.avast.com/de-de/mobile (Unser Tipp!)

https://de.norton.com/norton-mobile-security

 

 

Spielen und Gutes tun

Gerade an Weihnachten will mal Gutes tun. Man will anderen Menschen helfen. Allerdings ist es gerade für junge Menschen vielleicht nicht so einfach, sich mit den unzähligen Spendenmarathons zu identifizieren. Wenn Carmen Nebel um Telefonanrufe bittet, dann ist das zwar meist sehr erfolgreich; ob sie damit aber auch die Generation Smartphone erreicht, bleibt fraglich. 

Ein Unternehmen aus San Francisco will genau diese Lücke schließen und bringt Charity mit der Spieler-Generation zusammen. Humble Bundle - "humble" steht für demütig - schnürt zusammen mit Spiele-Publishern Pakete aus nicht mehr ganz aktuellen, aber tollen Spielen und verkauft sie auf der Webseite. Soweit, so bekannt. Der Clou an der Sache: Zum einen entscheidet der Käufer selbst, wieviel er für die Spiele bezahlen will, zum anderen wählt er in einer Liste aus, wohin sein Geld gehen soll. Soll seine Bezahlung komplett an gemeinnützige Einrichtungen, wie das Rote Kreuz gehen, ist das kein Problem - und sei es nur 1 Dollar. Natürlich kann man auch den Hersteller oder Humble Bundle selbst als Empfänger wählen.

Weiterlesen

Das (a)soziale Netz

In seinem Beitrag fürs VIT-Journal geht der VIT-Journal-Blogger Patrick Schönberger der Frage nach wohin sich das Netz entwickelt. Anhand einiger Seiten zeigt der Beispiele auf, wie Hass, Lug und Betrug sowie Rechtsradikale sich in die Gehirne der User einschleichen. Was ist zu tun, damit Facebook und Co. soziale Netzwerke bleiben? Im VIT-Journal lesen Sie mehr darüber.

  • 1
  • 2