LabeL3 Banner

Nachrichten

Warum Sie vielleicht doch kein VIT-Journal erhalten

Die Verteilung des neuen Monatsmagazins geht als Postwurfsendung an „alle Haushalte“. Diese Bezugsbezeichnung stammt aus dem Regelwerk der Deutschen Post und besagt, dass das Journal in keinen Briefkasten gesteckt wird, auf dem Aufkleber wie z.B. „keine Werbung“ zu sehen sind. Auch das VIT-Journal respektiert den Wunsch der sogenannten Werbeverweigerer.

Wenn Sie dennoch ein Heft haben wollen: Im Touristikamt der Stadt Viechtach (später dann noch in mehr Abladestellen) gibt es einige Exemplare – natürlich auch kostenlos!

Kunst, Musik und lobende Worte – eine kurze Zeit lang

Auf der Vernissage verspürte niemand Langeweile, hatte keiner Zeitlang. Die Ausstellung unter dem Titel „Eine kurze Zeit lang“ wurde am Freitag, 13. November 2015 im Alten Rathaus in Viechtach von Dr. Philipp Ortmeier als Laudator offiziell eröffnet. Sie dauert noch bis zum April 2016. Erste Stimmen zur Ausstellung lesen Sie in der Dezember-Ausgabe des VIT-Journals. Die Fotos schoss KD-Neumann für die erste Ausgabe des neuen Monatsmagazins.

Weiterlesen

33.000 Einwohner - und 14.681* Haushalte

Wie erreichen Sie knapp 15.000* Haushalte in denen rund 30.000 Einwohner leben? Werbungtreibende hatten es schwer, wenn Sie in der Stadt und im Altlandkreis Viechtach diese Maximen nacheiferten. Lokale, regionale Radiosender erreichen nur eine bestimmte Auswahl, Anzeigenblätter stellen in der Regel auf Gehöften, in ländlichen Kleinsiedlungen genauso wenig zu, wie dies Prospektverteiler tun. Die gute alte Tageszeitung erreicht ohnehin nur ihre Abonnenten, abgesehen von den wenigen, die sich eine Tagszeitung am Kiosk oder in Buchhandlungen kaufen. VIT-Journal dagegen wird von der Deutschen Post an "Alle Haushalte" zugestellt. Bei den 14.681 Haushalten, die die Post in dieem Gebiet als Zustelladressen nennt sind rund 10 % als Werbeverweigerer bereits abgezogen.


*14.681 sind "alle Haushalte" (ohne Werbeverweigerer) in der Stadt und im Altlandkreis Viechtach nach Angaben der Deutschen Post."

Die Zustellung überzeugt

Während Tageszeitungen immer weniger Abonnenten und Haushalte erreichen, machen Prospektverteiler oder Anzeigenblätter meist in ländlichen Regionen vor kleinen Siedlungen, Weilern oder vereinzelten Gehöften halt. Anders das VIT-Journal. Das neue Monatsmagazin für die Stadt und den Altlandkreis kommt in jeden Briefkasten - außer sein Besitzer hat ihm einen Aufkleber mit einem Zustellverbot für Werbung verpasst. Und obwohl wir als regelmäßig erscheinendes Printmedium nach einem Urteil des BGH auch in diese Briefkästen einstecken dürften, akzeptieren wir den Willen der sogenannten "Werbeverweigerer" und meiden diese Briefkästen. Wer das VIT-Journal trotz Aufkleber haben möchte, der kann sich ein Exemplar an verschiedenen Stellen - die noch bekannt gegeben werden - abholen. Ansonsten sorgt die Deutsche Post dafür, dass alle Haushalte mit dem VIT-Journal beliefert werden - und auf die Post ist Verlass!

Weitere Beiträge ...